Forschung

  • Verknüpfung der kognitiven Neurowissenschaften mit Sport- und Musikpsychologie, um Lern- und Speicherprozesse sowie Angstverhalten bei Konzerten und in Bewährungssituationen zu untersuchen.
  • Forschung im Rahmen von internationalen Projekten. Themenauswahl: „Deliberate practice“ (absichtsvoll Üben), Fehleranalyse von Experten und Expertinnen in Stresssituationen und interner und externer Aufmerksamkeitsfokus („focus of attention“).


Publikationen Prof. Dr. Adina Mornell



Art in Motion II: Motor Skills, Motivation and Musical Practice.

Hrsg. von A. Mornell. München: Peter Lang (2012).


"Bytes mit Biss. Motivierendes Lernen im Medienzeitalter".

In: TU International, 68 (2011), S. 23-25. [pdf]


"Motivation, Erfolg / Misserfolg, Lampenfieber" – drei Lexikonartikel.

In: Lexikon der Systematischen Musikwissenschaft, Band 5 der Reihe Handbuch der Systematischen Musikwissenschaft. Hrsg. von H. de la Motte-Haber, H. v. Loesch, G. Rötter und C. Utz. Laaber: Laaber Verlag (2010).


"Antagonists or allies? Informal learning vs. deliberate practice: Defining pathways to musical expertise"

In:  Vom wilden Lernen. Musizieren lernen – auch außerhalb von Schule und Unterricht. Hrsg. von P. Röbke und A. Ardila-Mantilla.  Mainz: Schott (2009), S. 79-98.


Art in Motion: Musical and Athletic Motor Learning and Performance.

Hrsg. von A. Mornell. Wien: Peter Lang (2009).


"Der verschlungene Pfad zum musikalischen Ziel. Absichtsvoll üben in drei Stufen auf dem Weg zur Expertise."

In: Kunst und Wissen in der Moderne. Hrsg. von A. Dorschel. Wien: Böhlau Verlag (2009), S. 273-288.


"Cwiczenie celowe i trzy stadia bieglosci" (Deliberate practice and the three stages of expertise)

In: Cwiczenie w rozwoju i dzialalnosci muzyka wykonawcy. Teoria - Badania - Praktyka. Hrsg. von B. Kaminska und M. Zagrodski. Warsaw: Uniwersytet Muzyczny Fryderyka Chopin (2009), S. 194-218.


"Insights about practice from the perspective of motor learning: a review."

G. Wulf und A. Mornell, in: Music Performance Research, 2 (2008), S. 1-25.


"Attentional insights."

In: G. Wulf, Attention and Motor Skill Learning, Champaign: Human Kinetics (2007), S. 140-141.


Preface and Editor

In: Ruth Schonthal: A Composer’s Development in Exile (Autorin Martina Helmig). Ceredigeon: Edwin Mellen Press (2006), S. i-iii.


"Sind wir die Maschinenstürmer von heute? Instrumentalunterricht im 21. Jahrhundert."

In: Üben & Musizieren, IV/06. Mainz: Schott (2006), S. 8-12.


"Leidenschaften wie im Kino - Musik und emotionales Lernen."

In: Üben & Musizieren, II/05. Mainz: Schott (2005), S. 38-43.


"Wandel - Gefahren - Wunder: Jugendliche und Musikpädagogen vis-à-vis"

In: Musiklernen – ein Leben lang. Hrsg. von F. Niermann und C. Wimmer.  Wien: Universal Edition (2004), S. 174-179.


Lampenfieber und Angst bei ausübenden Musikern: kritische Übersicht über die Forschung

In: Schriften zur Musikpsychologie und Musikästhetik, Band 14, Hrsg. von H. de la Motte. Frankfurt: Peter Lang (2002).



Copyright © 2015. Hochschule für Musik und Theater München. Alle Rechte vorbehalten